AGB
Stand Feb. 2017

 

Allgemeines

  • Diese Bedingungen betreffen die Dienstleisterin (Melanie Lorbach) und die Kundin/den Kunden.

Dienstleistung

  • Melanie Lorbach  führt ihre Dienstleitung nach bestem Wissen und Können und dem neusten Stand der Industrie aus.
  • Sollten Änderungen des Standards auftreten, wird Melanie Lorbach den Kunden noch vor Beginn der Leistung davon in Kenntnis setzen.

Termine

  • Termine werden telefonisch, per e-mail oder persönlich, jedoch  nicht per SMS vereinbart.
  • Wird ein vereinbarter Termin ohne mindestens 24 Stunden vorheriges Absagen nicht eingehalten, wird der Termin nach §615 Satz 1 BGB entsprechend der gebuchten Dienstleistung schriftlich in Rechnung gestellt und muss innerhalb von 14 Werktagen beglichen werden.
  • Bei Verspätungen von zehn Minuten oder länger, muss ein neuer Termin vereinbart werden.
  • Da die Arbeitszeit einkalkuliert ist, sollte beim Nageldesign, der Designwunsch vor Beginn des Termins gewählt sein. Ein langes Aussuchen der Farbe oder des Designs wirkt sich auf die Bearbeitungszeit und damit auf den Preis aus.
  • Aufwändige Designwünsche müssen bei der Terminabsprache geäußert werden, damit die notwendige Zeit eingeplant werden kann.

Preise/Bezahlung

  • Die Kundin hat sich vor dem Beginn einer Dienstleistung über die Preise informiert und ist sich im Klaren darüber, dass diese direkt nach Erbringung bezahlt werden muss.
  • Über eventuelle Preiserhöhungen wird die Kundin vier Wochen im Voraus durch einen Aushang im Studio in Kenntnis gesetzt.

Haftung

  • Melanie Lorbach haftet nicht für Folgen die durch ihr verschwiegene oder nicht wahrheitsgemäße Informationen entstehen. Dazu zählen zum Beispiel die Einnahme von Medikamenten oder Allergien, sowie eine Schwangerschaft oder eine kürzlich beendete Schwangerschaft.
  • Für Garderobe die beschädigt oder entwendet wird, haftet Melanie Lorbach nicht.

Persönliche Daten

  • alle Daten werden vertraulich behandelt und nicht an dritte weitergegeben.

Reklamation

  • Eventuelle Reklamationen sind sofort vorzubringen. Spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden.
  • Reklamationen sind unzulässig wenn die Kundin/der Kunde
    a) die Kundin unsachgemäß mit der erbrachten Leistung umgegangen ist.
    b) die Kundin für die Dienstleistung relevante Informationen verschwiegen hat.
    c) nicht sofort nach erbrachter Leistung, oder sogar noch während der Leistung reklamiert, sofern es währenddessen etwas zu reklamieren gibt.
  • Bei Reklamationen erhält die Kundin eine Ausbesserung der reklamierten Leistung, jedoch aber keine Rückzahlung des Betrages für die Leistung.
  • Eine Verbesserung der reklamierten Leistung wird nur gegeben, wenn die Reklamation gerechtfertigt ist. Siehe a), b) und c)
  • Bei Verbesserung einer gerechtfertigten Reklamation werden zusätzliche Leistungen berechnet.
  • Reklamationen im Bereich Microblading und Permanent Make-up werden gesondert vertraglich geregelt.

Fotos

  • Melanie Lorbach darf die ihre erbrachte Arbeit (z.B. Nageldesign, Permanent Make-up) fotografieren und die Fotos frei verwenden. Sämtliche Rechte an diesen Fotos gehen unwiderruflich und zeitlich unbefristet an Melanie Lorbach – einschließlich kommerzielle Nutzung und Veräußerung. Das Modell erhält kein Honorar. Sollte dies nicht gewünscht sein, muss die Kundin darüber in Kenntnis setzen.

Diebstahl

  • Jeder Diebstahl wird angezeigt und mit einem Bußgeld verhängt.
  • Wer einen Diebstahl begeht, bekommt lebenslang Hausverbot.